Schreibe kurz und sie werden es lesen.
Schreibe klar und sie werden es verstehen.
Schreibe bildhaft und sie werden es im Gedächtnis behalten.

Joseph Pulitzer

Iso Camartin
Im Mai wird das neue Buch des Publizisten "die Kunst des Lobens" in der Reihe "Die andere Bibliothek" erscheinen



Vier Bücher zu neuen Filmen
"Bis ans Ende der Träume" ist der neueste Film von Wilfried Meichtry, der jetzt in den Kinos läuft. Er hat diesen nach seinem Buch "Die Welt ist verkehrt, nicht wir. Katharina von Arx und Freddy Drilhon" gedreht.
"Ella & John" mit Helen Mirren und Donald Sutherland wurde nach dem Buch "Das Leuchten der Erinnerung" verfilmt.
Die Vorlage zu dem Film "The Post" mit Meryl Streep und Tom Hanks: "Die Verlegerin".
"Die Buchhandlung" wird ab 17. Mai in den Kinos sein.



Meine Buchtipps


Romane





Sachbücher




Kochbücher



An den folgenden Lesungen werde ich mit einem Büchertisch dabei sein:

Kaufleuten Zürich
22. Mai 2018: Miriam Meckel
31. Mai 2018: Garrard Conley
11. Juni 2018: Züri littéraire mit Alex Capus und Ruedi Widmer
3. Juli 2018: Sofi Oksanen im alten botanischen Garten
8. Oktober 2018: Peter Schneider

Literaturhaus Zürich



Karl der Grosse Zürich
22.Mai 2018: Ulrike Heider


Tipp der Woche

Nadja Spiegelman, Was nie geschehen ist

  Info/bestellen
Aufbau Verlag
394 Seiten Fr. 30.90

Nadja Spiegelman erzählt mehr als ihre eigene Geschichte. Sie zeichnet die Lebenswege dreier Frauen nach, deren Schicksale kaum enger miteinander verknüpft sein könnten. Ein eindrucksvolles Debüt über die blinden Flecken in Familien, über die Unzuverlässigkeit unserer Erinnerung und über die Kraft des Erzählens.
Als Kind glaubt Nadja Spiegelman, ihre Mutter sei eine Fee. Ein besonderer Zauber umgibt Françoise Mouly, die erfolgreiche Art-Direktorin des New Yorker. Erst Jahre später, als Nadja allmählich zur Frau wird, bricht dieser Zauber. Immer häufiger trifft sie die plötzliche Wut der Mutter, ihre Zurückweisung, ihre Verschlossenheit. Nadja ahnt, dass sich in Françoises Ausbrüchen deren eigene Familiengeschichte widerspiegelt, und sie beginnt, der Vergangenheit nachzuspüren. In langen Gesprächen mit ihrer Mutter und ihrer Großmutter stößt sie auf unsagbaren Schmerz und widerstreitende Erinnerungen, aber auch auf die Möglichkeit, im Erzählen einen versöhnlichen Blick auf die Vergangenheit zu finden. Ein poetisches, zutiefst ehrliches Buch, das offenlegt, warum uns die, die wir am meisten lieben, häufig am stärksten verletzen.


Warum www.buchland.ch?
Oft werde ich gefragt, warum sie gerade bei
meiner Internetbuchhandlung einkaufen sollten:

1. Sie wissen, wer hinter buchland.ch steht
2. Sie erhalten einen monatlichen Newsletter
3. Rascher und professioneller Service
4. Faire Preise für alle Bücher

 

 

OBEN
ZURÜCK ZUR STARTSEITE